deutsch | english   

Unternehmensportrait: Schellenberger Bürstenfabrik GmbH

Schellenberger Bürstenfabrik GmbH Logo

…wie die Übergabe eines Familienunternehmens gelingen kann!

In der Zeitspanne zwischen den Jahren 2014 und 2018 steht bei rund 135.000 Familienunternehmen in Deutschland die Nachfolge an. Und dieser Übergang scheitert laut Carsten Knop (FAZ 26.11.2015) oft. Das sieht bei der Schellenberger Bürstenfabrik glücklicherweise ganz anders aus. Michael Schellenberger, Sohn von Wolfgang und Gisela Schellenberger, hat nach fast zwei Jahren als technischer Vertriebsleiter zum 01.10.2016 die Betriebsleitung übernommen und ist somit für die Bereiche Vertrieb, Produktion, Einkauf sowie Projekt- und Leanmanagement verantwortlich.

Klicken Sie auf ein Bild, um die Fotostrecke zu starten

Den Leitspruch alle unter einem Dach bezieht der 36-jährige nicht nur auf die Tatsache, dass seine Eltern und seine Schwester für das Unternehmen tätig sind, sondern er zeigt viel mehr wie wichtig Michael die Mischung aus alt und jung, neu und erfahren, männlich und weiblich ist – nur diese Vielfalt kann zum vollen Erfolg führen.

Das Symbol des Daches oder Hauses steht daneben auch im klassischen Sinn für den geschützten Freiraum von Ideen, eigenverantwortlichem Handeln und einer guten Fehlerkultur, die der neue Betriebsleiter aktiv fördert und vorlebt. Diese modernen und frischen Führungsansätze hat Michael in seiner Zeit bei der Bundeswehr erworben und schätzen gelernt.

In den nächsten Jahren möchte er noch mehr seiner Ideen einbringen und verwirklichen.

Zu diesen Visionen zählen weitere Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Nachwuchsgewinnung und –förderung, Ausbau der Digitalisierung und Optimierung des Kundenservices sowie die Beteiligung der Mitarbeiter am Unternehmenserfolg.

Erste Schritte dorthin konnten schon in konkreten Projekten verbucht werden. So lernten im Oktober über 30 Kinder am WDR-Tür-Öffner-Tag die Welt der Bürsten kennen und auch eine Teilnahme am Girls' Day ist für 2017 geplant. Daneben initiierte er den optimierten Online-Auftritt und Profile in den Social Medias.

Ein großes Anliegen ist Michael das Zusammenwirken aller Beschäftigten, was maßgeblich durch den Informationsfluss im Unternehmen beeinflusst werden kann. So wurde von ihm ein Leitfaden erstellt und an alle Mitarbeiter ausgegeben, in dem alle relevanten Daten zu verwendeten Rohstoffen, Verfahren und fertigen Produkten zusammengefasst sind. Auch das für alle zugängliche Intranet mit aktuellen Informationen und oftmals auch etwas Ämüsantem bereichert die Zusammenarbeit.

Das chinesische Sprichwort Fürchte dich nicht vor dem langsamen Vorwärtsgehen. Aber fürchte Dich vor dem Stehenbleiben trifft sehr gut auf den kreativen Betriebsleiter zu. Ideen gehen ihm sicher nicht aus, aber er weiß, sie richtig zu takten, so dass das ganze Team der Bürstenfabrik mitziehen kann. Eben alle unter einem Dach!

Den dreh heraus — und das seit 111 Jahren: Schellenberger feiert Firmenjubiläum

Familienunternehmen in bald 4. Generation, über 100 Jahre Produktion in Deutschland, größter Hersteller gedrehter Bürsten in Europa — Schlagworte, die neugierig machen. Neugierig auf die Geschichte und Zukunft der Schellenberger Bürstenfabrik GmbH aus Bechhofen.

Wie alles begann…

1907 gründet Johann Schellenberger, der den Beruf des Pinselmachers erlernte, mit seiner Frau Maria im Alter von 21 Jahren die med. pharmazeutische Pinselfabrik in Bechhofen. Mit dem Abschluss seiner Meisterprüfung 1913 legt er den Grundstein für sein späteres Unternehmen. Durch seinen großen Ehrgeiz als selbstständiger Unternehmer beschäftigt er schon nach kurzer Zeit 36 Mitarbeiter. In den 30er Jahren verlangt der Markt nicht nur manuell, sondern auch maschinell gefertigte Produkte, sodass der Firmengründer erste eigene technische Maschinen entwickelt.

Durch die Belieferung der Reichsarmee zu Beginn des 2. Weltkrieges erfährt das Unternehmen einen wirtschaftlichen Aufschwung und beschäftigt rund 90 Mitarbeiter. Das Firmengebäude wird deutlich erweitert und eine neue Lagerhalle in der Feuchtwanger Straße 4 in Bechhofen wird gebaut. 1942 verstirbt der Firmengründer überraschend. Seine Frau Maria führt das Unternehmen mit mittlerweile 200 Beschäftigten vorerst weiter.

Neustart in Nachriegszeiten

Als sein Sohn Erwin Schellenberger 1945 aus der Kriegsgefangenschaft zurückkehrt, steht er vor den Trümmern der Fabrik. Gemeinsam mit seinem Bruder Richard entschließt er sich dazu das Lebenswerk seines Vaters wiederaufzubauen und sie beginnen mit der manuellen Pinselfertigung und der Anfertigung von gedrehten Bürsten. Durch sein Wissen als Maschinenbauer konstruiert Erwin nach und nach Maschinen, mit denen sich größere Mengen produzieren lassen und das Unternehmen beginnt zu florieren. 1966 wird mit dem Neubau einer Produktionshalle begonnen. Das Spektakuläre hieran ist, dass die Wieseth an dem Firmengelände vorbeiläuft und somit das Gelände sehr sumpfig ist. 60 Holzpfähle wurden in das Erdreich gerammt, damit die Produktionshalle auf sicherem Untergrund stehen kann.

Schellenberger behauptet sich weiterhin auf dem Markt und beliefert nun die ganze Welt. 1974 wird ein neues 4-stöckiges Verwaltungsgebäude gebaut. 1982 geht das Unternehmen an die 3. Generation über: Hans-Jürgen wird Geschäftsführer und das 75-jährige Jubiläum wird gefeiert.

1988 wird sein Cousin Wolfgang Schellenberger ebenfalls Geschäftsführer.

Im Jahre 2001 entsteht eine neue Produktionshalle im Industriegebiet in Bechhofen und die Jahre danach folgt auch der Umzug der Verwaltung dorthin.

100 Jahre SChellenberger

Zum 100-jährigen Jubiläum 2007 übernimmt Wolfgang die alleinige Geschäftsführung und bindet seine Frau Gisela als Controllerin mit ins Unternehmen ein. Durch den hiermit verbundenen neuen Schwung und vielen innovativen Ansätzen gewinnt die Bürstenfabrik wieder an Fahrt und wird erfolgreich in das 21. Jahrhundert geführt. 2012 wird ein großzügiges Verwaltungsgebäude mit Schulungs- und Konferenzräumen fertiggestellt.

2014 tritt Sohn Michael Schellenberger als technischer Vertriebsleiter ins Unternehmen ein und die Ära der 4. Generation hat begonnen. 2016 übernimmt er die Betriebsleitung und ist nun für die Bereiche Einkauf, Vertrieb, Produktion sowie Marketing und Lean Management verantwortlich. Er knüpft an die von seinen Eltern geschaffenen Innovationen an. Somit ist die Grundlage für die nächsten 30 Jahre des Unternehmensgeschaffen.

111 Jahre — nicht nur ein Grund zu feiern

Im Juli 2018 feierte die Schellenberger Bürstenfabrik ihr 111-jähriges Bestehen. Am Freitagabend, 20.07., folgten rund 70 Geschäftspartner der Einladung der Geschäftsführung zu einem festlichen Abendessen auf Schloss Dennenlohe. Geschäftsführer Wolfgang Schellenberger hob in seiner Ansprache die wertvolle und zuverlässige Zusammenarbeit der Geschäftspartner hervor, sowie brachte er seinen Stolz auf sein traditions- und familienbewusstes Unternehmen zum Ausdruck.

Als kleines Präsent wurde jedem Geschäftspartner ein hochwertiges Buch über die 111-jährige Firmengeschichte überreicht. Für eine Überraschung sorgte der Auftritt des BetriebsleitersMichael Schellenberger an der Gitarre, der die Jazz-Band beim Song Soul Man (der kurzerhand zum Brush Man umbenannt wurde) unterstützte. Bei musikalischer Untermalung, feinem Essen und vielen interessanten Begegnungen klang der Abend gemütlich aus.

Am darauffolgenden Samstag, 21.07. wurde das Firmenjubiläum auf dem Betriebsgelände mit allen Mitarbeitern, Freunden und Bekannten gefeiert. Es wurden Führungen durch die Produktionshallen angeboten und auch die kleinen Gäste kamen durch ein ansprechendes Kinderprogramm auf ihre Kosten. Musikalisch wurde das Jubiläum durch die Band Goosebumps begleitet, die u.a. den von Betriebsleiter Michael Schellenberger selbst geschriebenen Song The brush song spielten. Durch das vielfältige Angebot verschiedenster Foodtrucks, Getränkeständen und einer mobilen Kaffee- und Espressobar wurden alle Gäste bestens verköstigt. Ein Highlight an diesem Tag war der anstehende Weltrekordversuch. Mit Hilfevon zahlreichen Mitarbeitern und Kunden wurde die längste Bürste der Welt gedreht (500 x 300 x 120 cm). Der Besatz besteht aus Polyamid und der Drehdraht aus verzinktem Stahl. Dieser geglückte Weltrekordversuch, der aktuell noch auf seine offizielle Eintragung wartet, kann auf dem Firmengelände in Bechhofen besichtigt werden. Auf der neuen Firmenwebsite stellen wir diese vor.

111 Jahre und viele Gründe zu feiern. 70 Mitarbeiter aus der Region, stetiges Wachstum, familienfreundliche Geschäftsführung, technische Innovationen und noch vieles mehr. Überzeugen Sie sich selbst auf www.schellenberger-brushes.com!

Schellenberger Bürstenfabrik GmbH
Rudolf-Diesel-Straße 17
91572 Bechhofen a.d. Heide
Tel. +49 (0)9822 - 82420
Fax: +49 (0)9822 - 8242600
Info@schellenberger-brushes.com
www.schellenberger-brushes.com